Hintergrund

Projektziel

Bevor es das Projekt Bäderleben gab, war unklar, wie viele Bäder welchen Bädertyps es wo gibt und wie sich die Bäderlandschaft in Deutschland entwickelt hat. Verschiedene Datenquellen, wie z.B. der Bäderatlas der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen, enthielten viele Informationen ohne, dass klar war, ob dabei alle Bäder berücksichtigt werden konnten.

Das Projekt "Bäder für Leistungs-, Wettkampf-, Schul- und Vereinssport: Schaffung valider empirischer Grundlagen für eine Stadt-, Regional- und Sportstättenentwicklung zur Verwirklichung gleichwertiger Lebensverhältnisse (Bäderleben)" hat folgende Ziele:

  1. Bereitstellung valider Daten zu den Bädern in Deutschland einschließlich wesentlicher Ausstattungsmerkmale,
  2. Bereitstellung eines interessentenbezogenen Informations- und Auswertungstools,
  3. Entwicklung und Erprobung einer Strategie zur aufwandsarmen Datenaktualisierung,
  4. Bereitstellung der verfügbaren Daten für Sportorganisationen, Bürger, Verwaltungen, Badbetreiber, politische Akteure und Wissenschaftler sowie
  5. Beurteilung der getroffenen methodologischen und methodischen Entscheidungen

Weitere Informationen zum Projekt werden auf den Seiten der Hochschule Koblenz unter www.hs-koblenz.de/bäderleben bereit gestellt.

Definitionen

Sie können die Definitionen der Merkmale als pdf herunterladen.

Arbeitsprogramm

Nach der Schaffung der definitorischen Grundlagen wird durch Befragung der Gesundheitsämter in allen kreisfreien Städten und Landkreisen die Grundgesamtheit der öffentlichen Bäder in Deutschland erhoben.

Zu jedem Bad werden nachfolgend die öffentlich verfügbaren Ausstattungsmerkmale recherchiert und in eine Datenbank eingetragen. Um die Angaben stets aktuell zu halten, streben wir eine kontinuierliche Fortschreibung durch die Badnutzerinnen und Badnutzer an. Zudem sollte diskontinuierlich die Erhebung bei den Gesundheitsämtern wiederholt werden (ca. alle 5 bis 7 Jahre).